Allgemein
Schreibe einen Kommentar

Unternehmen bewerben sich um Mitarbeiter

Durch den Fachkräftemangel können sich qualifizierte Mitarbeiter in Branchen wie Optik, Maschinenbau, Elektronik oder Nutzfahrzeuge ihren Arbeitgeber schon lange aussuchen. Entsprechend bewerben sich nicht nur Arbeitnehmer um einen Job, sondern mindestens in gleichem Maße Unternehmen um gute Mitarbeiter.

Darauf habe ich in Gesprächen, Interviews und Beiträgen zum Beispiel für die VDI Nachrichten (https://www.vdi-nachrichten.com/Gesellschaft/Der-beste-Arbeitgeber-fuer-besten-Mitarbeiter) immer wieder hingewiesen. Und doch machen es viele Unternehmen auf die klassische Art: Sich zurücklehnen, die Bewerber etwas vortragen lassen, das eigene Unternehmen aber nicht positiv darstellen können. Offene Stellen kann man so nicht besetzen.

Wer sich heute um die besten Mitarbeiter bewirbt, muss sich selbst von der besten Seite zeigen. Ich empfehle dafür unter anderem:

  • Gesprächspartner: Beim Vorstellungsgespräch sollten auf Firmenseite Menschen mit fachlicher Kompetenz (z.B. Technischer Leiter) und mit Personal-Kompetenz (z.B. Personalleiter) sitzen.
  • Vorbereitung: Unternehmer müssen sich mehr denn je vorab aus den Unterlagen der Bewerber informieren. Wer Desinteresse am Bewerber zeigt, wird Desinteresse am Unternehmen ernten.
  • Offenheit: Bewerber und Arbeitgeber passen nicht immer zusammen, das ist völlig normal. Unsere Aufgabe als Personalberater ist es zu vermitteln, aber auch klar anzusprechen, wenn wir den Eindruck haben: hier passt etwas nicht.
  • Image: Wer Bewerber vom eigenen Betrieb überzeugen will, muss Service-orientiert denken und handeln. Positives Image durch Service wird weitergetragen, durch bestehende und kommende Mitarbeiter gleichermaßen. Nichts geht über Mund-zu-Mund-Propaganda. Auch nicht bei Bewerbungen und Stellenbesetzung.

Schreibe einen Kommentar